Resilienz – oder was uns und unsere Kinder stark macht

Resilienz – oder was uns und unsere Kinder stark macht

(Altersgruppe: Kindergarten- und Grundschulkinder)

 
Zum Inhalt:
Resilienz ist die Fähigkeit, stark durchs Leben zu gehen und sich von Schwierigkeiten nicht entmutigen zu lassen. Die Wurzeln von Resilienz entwickeln sich bereits in der Kindheit: Mit den Genen wird dem Baby ein gewisses Maß an Resilienz in die Wiege gelegt. Weitere psychische Widerstandskraft entsteht in den ersten Lebensjahren und einen großen Anteil haben im Allgemeinen die Eltern. Die innere Stärke entwickelt sich vor allen im Zusammenspiel zwischen dem Kind und seinen engen erwachsenen Bezugspersonen. Das Fundament ist die Bindung eines Babys zu seinen Eltern. Charakteristisch für resiliente Kinder und Erwachsene ist: Sie haben mehr Strategien als andere zur Verfügung mit Stresssituationen zurechtzukommen. Das Rezept lautet: Liebe, Wärme und weniger Watte. In diesem Seminar beschäftigen wir uns damit, wie man Kinder stark macht und wie Eltern ihre Stärke bewahren oder erlernen.
 
Trainerin:
Termin:
18. November 2020, Beginn 19 Uhr, Einlass ab 18:30 Uhr
 
Veranstaltungsort:
Kath. Pfarrheim, Dirmstein, Hauptstrasse 6 , Eingang in der Seitengasse (Kolpingstrasse).
 
Teilnehmerzahl ist auf 15 Teilnehmer pro Kurs begrenzt;
Kosten betragen 10 € pro Person/Kurs und werden vor Ort in Bar bezahlt.